Wer wir sind

Wir sind ein Heimat und Traditionsverein mit Sitz in Bockau und setzen uns in erster Linie für die Pflege, den Erhalt und die Fortschreibung der kulturellen Werte unserer Heimat, dem Erzgebirge ein.


Unser Auftritt

Unsere Internetpräsenz soll allen Interessierten, ausführliche Informationen rund um unseren Verein, dem Körnerhaus sowie dem technischen Museum "Vitriolölhütte" liefern.


Kontakt

Für Anregungen und Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wenn es Ihnen auf unseren Seiten gefallen hat, so hinterlassen Sie uns bitte einen Gästebucheintrag.

 


Glück Auf und herzlich willkommen bei der Magister George Körner Gesellschaft e.V. Bockau

Der Vorstand bedankt sich und wünscht Ihnen viel Freude beim Aufenthalt auf unseren Seiten...



 

Nächste Termine:

 

 

 

Fr., 14. Juni 2024, 17:00 Uhr,  Treffpunkt ist an der Gretel's Ruh

Waldbegehung mit Revierförsterin Anne Borowski

 

Mi., 26. Juni 2024, 19:00 Uhr, Körnerhaus

Axel Schlesinger, Aue, Geschichten aus dem Leben Kaiser Barbarossas

 

Do., 15. August 2024, 19:00 Uhr, Körnerhaus  

Weinverkostung mit Michael Blümling, Neef a. d. Mosel (Unkostenbeitrag ?)

 

Fr.- So., 16.- 18. August 2024, Bockau, Festplatz an der Grundschule, Weinstand der Mag. Körner Gesellschaft 

zum Wurzelfest 

 

Do., 27. August 2024, 19:00 Uhr, Körnerhaus  

Aufführung des Dokumentarfilmes "Generation N: Deutschböhme" von Veronika Kupkova. Der Film stellt Schicksale der böhmischen Deutschen nach 1945 in der Tschechoslowakei dar.

 

Di., 3. September 2024, 19:00 Uhr, Körnerhaus

Thomas Georgi, Bockau: Reisebericht China

 

So., 8. September 2024, 19:00 Uhr, Körnerhaus

Tag des offenen Denkmals (ab 10:00 Uhr)

SOMMERFEST (ab 15:00 Uhr)

 

Di., 17. September 2024, 19:00 Uhr, Körnerhaus

Regierungsdirektor a. D. Stephan Altensleben, Hof:                                                                                          Rätselhafte Steinkreuze- Die Entdeckung ihrer wahren Bedeutung

 

Do., 5. Dezember 2024, 19:00 Uhr, Körnerhaus

Hutznohmd u. a. mit den Blinden Hühnern  und Katrin Hütt- unter der Leitung von Ludwig Teubner